Buscar Waypoint: 
 
Caspars erster Silberpfennig

 eine kleine Wanderung auf den Spuren der Elisabethkirche.

por Quästor     Alemania > Hessen > Marburg-Biedenkopf

N 50° 48.900' E 008° 46.353' (WGS84)

 Convertir coordenadas
 Tamaño: normal
Estado: Disponible
 Tiempo requerido: 2:00 h  Distancia del camino: 30 km
 Ocultos en: 21. abril 2007
 Listado desde: 24. abril 2007
 Última actualización: 30. octubre 2010
 Listado: OC3445
También en la categoría de: geocaching.com 

21 Encuentran
0 No encontrado
1 Nota
12 Observado
1 Ignorado
580 Visitas
1 Log de la imagen
Historia Geokrety
2 Recomendaciones

Large map

   

Peligroso
Ruta
Waypoints
Tiempo

Descripción Descripción    DE

Ihr braucht ein kleines Fernglas, eine Pinzette oder wahlweise Büroklammer und ein kleines bißchen geschichtliche Vorarbeit. Keine der 5 Stationen ist mehr als 900m Meter Luftlinie von der vorhergehenden entfernt. (Nur für den Fall das man sich verrechnet). Es geht von der Stadt in den Wald, festes Schuhwerk wird empfohlen.

-----------------------------------------------------------------------------

Caspar stand an der Weide und schaute in den Himmel. Hoch oben im Westen stand ein heller Stern, der der Morgendämmerung trotze. Er wollte rechtzeitig zur Stelle sein wenn der Hahn krähte. Der Meister der Bauhütte hatte ihm gestern gesagt, wenn er heute früh zur Baustelle kommen würde, könne er sich 2 Silberpfennige verdienen.
Er war schon oft dort gewesen und hatte den Maurern mit staunenden Augen beim Arbeiten zugesehen. Diese riesigen Steine die dann zusamengesetzt ein noch riesigeres Bauwerk ergeben sollten, er konnte es sich kaum vorstellen, aber mit 12 Jahren ist das auch noch nicht so leicht. Der Meister hatte ihn gestern bemerkt, und ihm einiges erklärt, und Caspar hatte sofort beschlossen ebenfalls Maurer zu werden.
So schnell ginge das nicht, aber etwas anderes könne er morgen für Ihn tun, meinte der Meister.

Da krähte der Hahn und riss Caspar aus seinen Gedanken. Sofort rannte er los...


STATION 1: Weide  - 
N 50° 48.900 E 008° 46.353
Vom Startpunkt an der Weide habt Ihr eine gute Sicht auf das Bauwerk um dessen Entstehung es geht.
Ohne Fernglas könnt ihr sehen wieviele Zacken der Stern im Westen hat, die Anzahl ist "A".
Bei den Kammspitzen des Hahns ist das Fernglas vielleicht doch angebracht, andernfalls habt ihr sehr gute Augen. Die Anzahl ist "B"


An der Baustelle angekommen konnte Caspar kaum erwarten seine Aufgabe zu erfahren. Der Meister war freudig überrascht das Caspar so früh war. Er fragte ihn, ob er wisse wo die Steine herkommen, mit denen hier gebaut wird. Caspar sagte ja, mit seinem Vater wäre er schon mal dort gewesen. Darauf gab ihm der Meister einen Zettel mit neuen Maßen für die Steine, den er dem Steinmetzvorsteher bringen sollte. Als Lohn bekam Caspar von ihm seinen ersten Silberpfennig.
Den zweiten würde ihm der Vorsteher geben, wenn er den Zettel abgeliefert hat. Noch staunend über den schönen Pfennig in seiner Hand, ging Caspar freudestrahlend los. Da er wusste das es gleich ein ganzes Stück bergauf gehen würde, hielt er kurz am Brunnen, um etwas zu trinken. An dem Brunnen holte schon die heilige Elisabeth Wasser für Ihr Hospital, sogar noch kurz vor ihrem Tode, da war Caspar gerade erst 2 Jahre alt.


STATION 2: Am Brunnen  -
N 50° 48.969 E 008° 46.098

Ihr müßtet jetzt wissen in welchem Jahr die Geschichte um "Caspars Silberpfennig" spielt.  (Quersumme dieser Jahreszahl) - 2 ist "C".
Beim Brunnen selber: Wieviel mal könnt ihr das Wort "Brunnen" lesen? Die Anzahl ist dann "D".
Und wieviel mal den Namen "Elisabeth". Die Anzahl ist "E".
Schaut aber genau hin...
Dann braucht ihr noch die Quersumme der Textzeilen der Tafel, die am ehesten mit der Zeit Caspars zu tun hat.  (Quersumme der Textzeilen) + 1 ist dann "F".

Die nächste Station ist dann bei N 50° 4(C+D).(A-B-D)(C+D)(B) E 08° 4(F).(A)(F)(4*E)

Knapp 100m hinter der Mühle, gegenüber den Glasbausteinen könnt ihr zwischen den Häusern die Treppen hochgehen...(ungefähr 250m in Richtung 330° vom Brunnen aus)


Der steile Anstieg lies Caspar schon ein bißchen keuchen. Endlich oben angekommen, wurde ihm doch etwas schwindelig. Er setzte sich kurz hin bis er keine Sternchen mehr sah, und dachte an die Geschichte die ihm die Grossmutter immer erzählte. Wäre die nur wahr, dann wär er jetzt schon beim Steinmetzvorsteher. So hatte er erst nur knapp die Hälfte des Weges geschafft.


STATION 3: Ganz Oben

Macht hier auch kurz Rast und zählt die Sterne um euch herum. Die Anzahl der Sterne ist dann "G"

Weiter geht es bei N 50° 49.(F)(G-B)(E) E 08° 45.(B)(G-B)(G-A)


Nach kurzer Rast ging Caspar weiter. Das steilste Stück hatte er jetzt hinter sich. Er dachte an das was der Meister ihm gestern erzählt hatte. Er hatte ihm erklärt wie die Kirche aussehen würde,wie gross sie würde, wieviele Steine sie brauchen würden, wie schwer diese Steine waren, und wie schwer es sei sie alle aufeinander zu setzen. Sein Vater hatte ihm etwas rechnen beigebracht und er versuchte aus Spaß die ganzen Zahlen zusammenzubringen. Etwa 360 Steine nebeneinander bildeten den Grundriss, hatte der Meister gesagt, alleine bis zum Dach sollten es mehr als 50 Steine übereinander werden. Caspar rechnete wie viele Steine das wohl sein würden, und das wären dann auch nur die von aussen sichtbaren. Jeder Stein wog mindestens 200 kg hatte ihm der Meister erzählt. Als Caspar dann versuchte auch noch das Gewicht der Kirche zu berechnen, kam er doch ins Straucheln bei so grossen Zahlen. Ausserdem konnte er jetzt auch schon die Steinmetze bei ihrer Arbeit hören, die dumpfen Schläge ihrer Hämmer hallten durch den Wald. Er freute sich, da er gleich seinen zweiten Silberpfennig in der Hand halten würde...


STATION 4 : Der Stein

Wenn ihr Lust habt könnt ihr auf dem Weg die Rechnung von Caspar vervollständigen. Für die Aufgabe ist es nicht nötig, aber schon beeindruckend...
Und damit die Rechnerei jetzt ein Ende hat, müsst Ihr hier nur einen Steinhaufen suchen. Eine alte verrostete Eisenstange liegt dazwischen, und ein Stein mit einem kleinem Loch.
Dort sind die Finalkoordinaten hinterlegt. Legt dann alles bitte wieder zurück, und dann auf zum Cache.


Caspar hatte gerade den Auftragszettel abgegeben und betrachtete seinen zweiten Silberpfennig den ihm der Vorsteher daraufhin gegeben hatte. Was sein Vater wohl sagen würde, dachte er. In dem Moment als er ihn in die Tasche stecken wollte, brach neben ihm ein Steinmetz einen riesigen Felsblock entzwei. Caspar erschrak so sehr, das ihm der Pfennig aus der Hand fiel und in einem Felsspalt verschwand. Nach dem ersten Schrecken versuchte er den Pfennig wieder herauszuholen, aber der Spalt war zu eng und zu tief. Er mühte sich sehr, aber es war vergebens, er konnte ihn nicht erreichen. Na wenigstens den ersten habe ich noch, sprach Caspar zu sich....und wer weiß vielleicht find ich den anderen ja doch irgendwann wieder...


FINALE

Caspar hat seinen zweiten Silberpfennig nicht wiedergefunden, aber vielleicht findet ihr ihn ja noch neben der Suche nach dem Cache. Weitere Informationen zu dem Ort sind ebenfalls im Cache.
Viel Spass...

 

Ayuda adicional Ayuda adicional   Descripción

Orvz Oehaara fpunhg vaara haq nhffra.
Svany yvrtg orv rvarz qervfgäzzvtrz Onhz hagre rvarz tebffra Fgrva.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Utilidades Utilidades

Este geocache está probablemente en las siguientes áreas protegidas (Info): Landschaftsschutzgebiet Landschaftsteile in der Stadt Marburg (Información)

Mostrar recomendaciones de los usuarios que recomiendan este geocaché: all
Buscar geocaches en las inmediaciones: todo - búsqueda - mismo tipo
Envia el waypoint al GPS: Garmin
Descargar como archivo: GPX - LOC - KML - (in GM) - OV2 - OVL - TXT
Terms of use Al descargar este archivo, aceptas nuestros terminos de uso y Licencia de Datos.

Logs Log de entrada por Caspars erster Silberpfennig    Encuentran 21x No encontrado 0x Nota 1x

Encuentran 30. junio 2013 syge ha encontrado el geocache

Konfetti, Glitzer & Konsorten hatten heute eine Menge Spaß mit Casper! Danke

Encuentran 01. noviembre 2011 marsipulami0815 ha encontrado el geocache

Eine schöne und stimmige Reise auf Caspars Spuren haben wir uns da ausgesucht. Leider hatten wir heute Vormittag kein Glück mit dem Wetter - es war nebelig und trübe und so hatten wir an Station 3 nur eine beschränkte Aussicht auf schemenhaftes im Nebel. Obwohl, das hatte auch irgendwie seinen Reiz. Nachdem wir wieder etwas Luft übrig hatten [xx(] sind wir weiter bis zum Finale, welches sich nicht lange verstecken konnte.

Auf jeden Fall ein lohneswerter Cache in Marburg.

Ach ja, Caspars ersten Silberpfennig haben wir leider nicht wieder gefunden ...

Vielen Dank für diesen schönen und stimmigen Cache sagen
Team marsipulami0815
Claudia und Marcus

[;)]VG aus dem Siegerland nach Cappel [;)]

Encuentran 17. abril 2011 GustavMR ha encontrado el geocache

Encuentran 31. octubre 2010 Lionne8 ha encontrado el geocache

Das hat richtig Spaß gemacht!! Zusammen mit 2 Gastcachern auf den Spuren Caspars gewesen und tatsächlich einen für uns noch unbekanntenm Ort entdeckt. Vielen Dank für den liebevoll gemachten Cache.
in: TB out:Kurzzeitmesser

Encuentran 19. julio 2009 Eragon ha encontrado el geocache

Schöner Weg zun Final, wir mussten allerdings nach den Hinweisen eine Weile suchen. Gutes Versteck, welches uns ein kleiner Frosch gezeigt hat Laughing.

 

in: Sponge Bob Kuli

out: TB "Little Pike"